Vom Korn zum Brot

Es war mal wieder soweit - der Besuch im Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck ist fast schon Tradition für die Drittklässler der Grundschule Hardt. Doch jedes Jahr lohnt sich die lange Fahrt aufs Neue. „Vom Korn zum Brot“ lautete das Thema der Museumsführung, die drei Stunden dauerte. Doch die Zeit verging wie im Flug.

Am Dienstag, den 21. September ging es für die Klasse 3, gemeinsam mit Klassenlehrerin Frau Armbruster und Begleitung Frau Laufer, früh am Morgen mit dem Bus in Richtung Neuhausen ob Eck. Kaum angekommen, wurden die Kinder schon von einer Museumsführerin in Empfang genommen und los ging die mehrere hundert Jahre zurückliegende Zeitreise. Die Kinder erfuhren, wie mühsam der Getreideanbau war. Der Acker wurde von allen gemeinsam gepflügt, besät und geeggt. In der alten Mühle wurde das sorgsam gedroschene und sortierte Korn dann zu feinem Mehl gemahlen.

In der Backstube konnten die Kinder sehen, wie das Brot damals gebacken wurde, bevor alle dann ihr eigenes „Dünnele“ kneteten und mit Speck, Kümmel und Salz belegen durften. Gemeinsam wurden die „Dünnele“ in den Ofen eingeschossen und nach kurzer Zeit sehnsüchtig von den Kindern in Empfang genommen. Das abschließende gemeinsame Essen war der Höhepunkt des Ausfluges.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen kehrten alle wieder wohlbehalten zurück nach Hardt.

Die Kinder mit ihren selbstgebackenen "Dünnele"
Die Kinder mit ihren selbstgebackenen "Dünnele"

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren