Das Schulgebäude

Geschichtliches:

Im Jahre 1959 wurde auf dem alten Sportplatz in der Dorfmitte mit dem Bau des Schulhauses begonnen. Bereits im September 1960 konnten zwei Schulklassen in das Gebäude einziehen und nach den Osterferien 1961 konnte die ganze Schule in das neue Schulgebäude umziehen. Im Juni des gleichen Jahres wurde die Schulhauseinweihung mit einem großen Dorffest gefeiert.

Aus der Volksschule Hardt wurde zu Beginn des Schuljahres 1965/1966 die Grund- und Hauptschule Hardt mit den entsprechenden Einrichtungen.

Aufgrund von Gemeindereformen und sinkender Schülerzahlen im Bereich der Hauptschule, wurde ab dem Schuljahr 1974/75 die Grund- und Hauptschule Hardt zur Grundschule Hardt.

Um den Anforderungen von zweizügig besetzten Klassen gerecht zu werden, wurde 1995/1996 ein Anbau realisiert. Es wurden zwei neue Klassenzimmer jeweils mit einem Kursraum geschaffen. Zudem wurde der Lehrerzimmerbereich mit Bücherei und die Pausenhalle neu gestaltet.

Im Jahr 2009 wurde im Erdgeschoss ein behindertengerechtes WC eingebaut.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren